Agile Mindset

Damit Agilität in Unternehmen, Organisationen und Teams verankert werden kann, muss neben der Methodik inkl. der zugehörigen Rollen noch ein weitere Element verinnerlicht werden: Das agile Mindset.

Agilität in der Haltung

Die Veränderung hin zu einer agilen Organisation ist ein Wandel. Und dieser Wandel beginnt immer im Kopf. Die besten methodischen Kenntnisse und organisatorischen Voraussetzungen für Agilität nutzen nichts, wenn das Mindset der Teams und Mitarbeiter nicht dazu passt.

Doch was bedeutet agiles Mindset? Es handelt sich hierbei um eine Haltung und Einstellung zum tagtäglichen Doing in jedem Bereich. Denn diese bestimmt, wie wir mit neuen Ideen und Projekten starten, Prozesse langfristig durchziehen und wie offen wir für Veränderung sind. Hierbei können Praktiken aus der agilen Methodik auf das Mindset übertragen werden:

  • Austausch mit dem inneren Team, sich bewusst mit seinen Emotionen und Gedanken befassen – dies kann auch mit Hilfe von Time Boxing jeden Tag zu einer festen Zeit durchgeführt werden (Daily)
  • Kleine Schritte gehen und dabei Zwischenerfolge würdigen (Sprint)
  • Wie möchte ich sein? Und was möchte ich dafür tun? Eine priorisierte Liste erstellen, die dynamisch leben und sich entwickeln kann (Product Backlog)
  • Jede Woche oder jeden Tag planen, was man für seine Entwicklung tun möchte (Sprint Planning)
  • Sich am eigenen Fortschritt freuen und kleine Erfolge sichtbar machen. Sich kontinuierlich fragen: Wo stehe ich gerade? Wollte ich dort wirklich hin? (Sprint Review)
  • Sich selbst mit Gedanken und Gefühlen gezielt reflektieren: Wie habe ich mich in dieser Woche entwickelt? Was lief gut und wo kann ich mich verbessern? (Retrospektive)

Wenn sich diese Bestandteile des agilen Mindsets im eigenen Handeln verfestigen und Kollegen den gleichen Prozess durchlaufen – also das eigene agile Mindset entwickeln – wirkt sich dies direkt positiv auf die Handhabung der agilen Methodik im Team bzw. der Organisation aus.

Persönlichkeitseigenschaften – digital-transformatorisches Mindset

Neben dem agilen Mindset, welches eine Haltung darstellt gibt es eine Ebene noch tieferliegender Persönlichkeitseigenschaften, die das (digitale) transformatorische Mindset darstellen.

Das digitale Mindset wurde in einer großen Studie (www.dci.digital) untersucht und beinhaltet sechs verschiedene Dimensionen, die allesamt bipolar ausgeprägt sind:

  • Offenheit und Agilität vs. Beharrlichkeit
  • Kritikfähigkeit vs. Harmonieorientierung
  • Kundenzentriertheit vs. Aufgaben- und Organisationszentriertheit
  • Kreativität und Gestaltungsmotivation vs. Prozesstreue  
  • Offener Umgang mit Scheitern vs. Vermeidung von Misserfolg
  • Proaktivität und unternehmerische Handlungsorientierung vs. Reaktivität und Lageorientierung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass kein Wandel zu einer agilen Organisation ohne das richtige agile Mindset (Haltung) und (digitale) transformatorische Mindset (Persönlichkeitseigenschaften) der Mitarbeiter erfolgreich bewältigt werden kann.